Das Projekt „Gemeinsam für eine sinnvolle Welt von morgen“ der Umweltstation Tierpark Sommerhausen wurde am Samstag, 24. Februar 2018 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von Herrn Armin Amrehn, stellvertretender Landrat, im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die mit Ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur und die biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten.

    

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade mit dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur- Natur für alle“ an und lenkt den Blick auf die Chancen, die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet. Die Dekade möchte bei mehr Menschen Interesse für die Naturvielfalt wecken und das Naturbewusstsein in der Gesellschaft stärken. Im Rahmen des Sonderwettbewerbs werden vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen ausgezeichnet.

Das Projekt „Gemeinsam für eine sinnvolle Welt von morgen“, ausgezeichnet am 24.02.2018, trägt in beispielhafter Weise dazu bei, dass Inklusion auch im außerschulischen Bildungs- und Freizeitbereich zur Normalität werden kann.

Ziel des Projektes war es unter anderem, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Beeinträchtigung für die inklusiven Umweltbildungsangebote der Umweltstation zu begeistern. Dies wurde durch verschiedenste Maßnahmen wie einen „Tag der Begegnung“ und durch weitere öffentlichkeitswirksame Aktionen erreicht. Außerdem konnten durch Kennlerntage neue Kooperationen beispielsweise zwischen Förderschulen und Grundschulen initiiert werden. Ein wichtiger Baustein war auch die Beteiligung an einem regionalen Netzwerk „Das Inklusionsprojekt – gemeinsam Freizeit erleben“ unter der Federführung der Lebenshilfe Würzburg. Um den neuen Anforderungen gewachsen zu sein fanden für das Team der Umweltstation mehrere spezifische Fortbildungen statt. Im ersten Projektjahr wurden die Aktivitäten gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen – einschließlich der Wechselwirkungen zur unbelebten Umwelt, innerhalb der Arten und zwischen den Arten – sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt ihrer Lebensräume. Biologische Vielfalt ist die Grundlage einer langfristig gesicherten Existenz des menschlichen Lebens auf der Erde.
Mehr Informationen finden Sie unter www.undekade-biologischevielfalt.de.