Der Tierpark Sommerhausen ist leider bis einschließlich 06. Januar 2021 geschlossen!

Aufgrund einer Anordnung der Bayerischen Staatsregierung, zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, und des anschließenden Betriebsurlaubes ist der Tierpark Sommerhausen leider bis Anfang Januar 2021 geschlossen.

Die Bayerische Staatsregierung hat ebenfalls beschlossen, dass mindestens bis einschließlich 20.12.2020 Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, nicht stattfinden dürfen.

Somit betrifft das auch das Ferienprogramm, Veranstaltungen und Kindergeburtstage der Umweltstation im Tierpark Sommerhausen, welche hiermit abgesagt sind.

Maskenpflicht im Tierpark

Liebe Tierpark-Besucher,
ab heute (19.10.2020) gilt auf der gesamten Fläche unseres Tierparks eine Maskenpflicht für alle Personen (Kinder ab 6 Jahren).
Wir bitten alle Besucher um Einhaltung der Maskenpflicht und den gültigen Hygienevorschriften im Tierpark und weisen darauf hin, dass ein Verstoß zum Parkverweis führt.
Bitte lasst uns alle zusammen helfen, damit wir den Tierpark weiterhin geöffnet lassen können!

Die erweiterte Maskenpflicht im Tierpark wurde eingeführt, da der Landkreis Würzburg die Warnstufe „GELB“ auf der Corona-Ampel erreicht hat.

Laut § 25a Absatz 1 der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung besteht in Landkreisen und Kreisfreien Städten ab einer 7-Tage Inzidenz von mehr als 35 die erweiterte Maskenpflicht, diese gilt auch für Freizeiteinrichten und somit für unseren Tierpark.

Der Tierpark Sommerhausen ist, mit Einschränkungen, geöffnet

Liebe Tierpark-Freunde,
damit der Besuch für alle erholsam und zu einem schönen Erlebnis wird, bitten wir Euch die Zutrittsbeschränkungen sowie Hygiene- und Abstandsregelungen strikt zu beachten.

Bitte folgt den Anweisungen unseres Personals und der Kontrollkräfte!
Ein Verstoß führt zwangsläufig zum Parkverweis!

ACHTUNG es gelten während der Corona-Pandemie
geänderte ÖFFNUNGSZEITEN: Täglich 11:00 – 18:00 Uhr
(Kassenschluss 17:00 Uhr)
Ab November: Täglich 11:00 – 17:00 Uhr
(Kassenschluss 16:00 Uhr)

Folgende Punkte sind bei einem Besuch zu beachten:

  • AKTUELL AB 19.10.2020, bis auf Weiteres: MASKENPFLICHT IM TIERPARK
    (nähere Informationen hier)
  • Maximal 550 Besucher*innen gleichzeitig
  • Mindestabstand von 1,5 m muss eingehalten werden!
  • Wartezeiten beim Einlass sind leider möglich (Halten Sie bitte auch beim Anstehen den Mindestabstand ein)
  • Getrennter Ein- und Ausgang
  • Hände bei Betreten des Tierparks desinfizieren
  • Grundlegende Hygieneregeln beachten
  • Abstandsregeln auch auf dem Spielplatz beachten
  • Striktes Fütterungsverbot für ALLE Tiere!
  • Kein Tierfutterverkauf
  • Im Kiosk- und Café-Betrieb müssen die Aushänge zum Ablauf beachtet werden. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
  • Es gibt kein Ponyreiten

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir nur 550 Personen gleichzeitig in den Tierpark lassen können. Daher kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen, auch hier ist der gesetzliche Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten!
Im Zweifelsfall bitten wir Euch, vor Abfahrt zuhause, im Tierpark anzurufen (09333 1076) und nachzufragen, ob noch Besucher eingelassen werden.
Wir danken allen Besuchern für ihr Verständnis und freuen uns Euch im Tierpark wieder zu sehen.

Sommerferienprogramm der Umweltstation

Sommerferienprogramm der Umweltstation Tierpark Sommerhausen

27.07. – 31.07. Themen rund um Haus- und Nutztiere

27.07. Tiere im Park hautnah erleben
28.07. Auf der Suche nach dem geheimen Schatz im Tierpark
29.07. Vom Schaf zur Wolle (mit Filzen)
30.07. Mit dem Tierpfleger unterwegs
31.07. Safari-Tour durch den Tierpark
Kosten: 54 Euro für alle 5 Tage, Dauer: jeweils 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr

03.08. – 07.08. Themen rund um das Naturerleben

03.08. Michels lustiges Leben
04.08. Landart – kreativ in der Natur
05.08. Beim Biber zu Besuch
06.08. Den Geheimnissen des Waldes auf der Spur
07.08. Vogelforscher unterwegs
Kosten: 72 Euro für alle 5 Tage, Dauer: jeweils 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr

24.08. – 28.08. Themen rund um Haus- und Nutztiere

24.08. Tiere im Park hautnah erleben
25.08. Auf der Suche nach dem geheimen Schatz im Tierpark
26.08. Vom Schaf zur Wolle (mit Filzen)
27.08. Safari-Tour durch den Tierpark
28.08. Fester Panzer mit weichem Herz
Kosten: 54 Euro für alle 5 Tage, Dauer: jeweils 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr

31.08. – 04.09. Themen rund um das Naturerleben

31.08. Michels lustiges Leben
01.09. Den Geheimnissen des Waldes auf der Spur
02.09. Beim Biber zu Besuch
03.09. Landart – kreativ in der Natur
04.09. Vogelforscher unterwegs
Kosten: 72 Euro für alle 5 Tage, Dauer: jeweils 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr

Anmeldungen sind nur für eine ganze Woche möglich, damit die TeilnehmerInnen einer Gruppe nicht ständig wechseln.

Wir möchten ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Aktionen unter den gültigen Schutz- und Hygienemaßnahmen stattfinden. Aus diesem Grund können auch nicht alle Aktivitäten durchgeführt werden, so ist zum Beispiel das Füttern und Streicheln der Tiere noch untersagt.

Anmeldungen entweder per Email an umweltstation@tierparksommerhausen.de oder telefonisch unter 09333-902810

Bundesfreiwilligendienst an der Umweltstation Tierpark Sommerhausen

Die Umweltstation Tierpark Sommerhausen ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der außerschulischen Umweltbildung bzw. Bildung zur nachhaltigen Entwicklung und Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“. Sie ist eingebettet in den Tierpark Sommerhausen als Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung, dieser steht unter der Trägerschaft der Mainfränkischen Werkstätten. Die Besucher können vor allem heimische Haus- und Nutztiere hautnah erleben.

Die Umweltstation im Tierpark Sommerhausen bietet für alle Altersgruppen ein abwechslungsreiches Programm: zahlreiche Themen rund um die Natur, zu den Tieren des Parks und viele extra Angebote. Es finden spannende Ferienaktionen und -freizeiten statt, für Gruppen gibt es ebenfalls spezielle Angebote. Außerdem bietet die Umweltstation die Ausrichtung von Kindergeburtstagen an, von Mai bis September können Gruppen auf einem Tipigelände im Tierpark übernachten.

Ihre Aufgaben:
• Selbständige Durchführung von Umweltbildungsangeboten wie Kindergeburtstage, Ferienprogramme, Gruppenangebote (Schulen, Kindergärten, etc.)
• Planung und Erarbeitung neuer Umweltbildungsangebote
• Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit, Erstellen von Flyer / Faltblätter
• Einweisung und Betreuung von Übernachtungsgruppen auf dem Tipigelände
• Mitarbeit im Tierpark in der Tierpflege gemeinsam mit den Mitarbeitern mit Behinderung
• Telefondienst, Beantwortung von Anfragen
• Wartung der Arbeitsmaterialien / Verwaltung des Materiallagers
• Verschiedene allgemeine Bürotätigkeiten

Folgende Voraussetzungen sollten mitgebracht werden:
• Spaß an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien
• Interesse an Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwicklung
• Freude an der Natur
• Lust, mit außergewöhnlichen Menschen zusammen zu arbeiten
• Pädagogisches Geschick

Wir bieten:
• Ein spannendes, abwechslungsreiches und kreatives Aufgabenfeld
• Eigenverantwortliches Arbeiten
• Die Möglichkeit, Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung zu sammeln
• Austausch mit anderen Bundesfreiwilligen, FSJ-Teilnehmern oder Praktikanten im Tierpark
• Eine Vergütung gemäß den Bestimmungen des Bundesfreiwilligendienstes

Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail an diese Adresse: umweltstation@tierparksommerhausen.de

Tierpark Sommerhausen, Realschule und OGV-Ochsenfurt eröffnen den Birnenkulturweg

Ein Lehrpfad über alte Birnensorten wurde am 6. Oktober mit großer Berichterstattung in Rundfunk und Fernsehen eröffnet. Auch die Mainpost berichtete bereits im Vorfeld darüber.Mehrere Themenschilder informieren über die Birne als Pflanze, deren Nutzung, kulturelle Hintergründe und auch über den Wert von Streuobstbeständen für Natur und Landschaft. Der Rückgang unserer Streuobstbestände wurde ebenso thematisiert, wie die Gründe dafür: Bebauung von ortsnahen Flächen, Flurbereinigung, mangelnde Pflege und geänderte Verbrauchergewohnheiten. Von über 1500 Birnensorten, die es vor hundert Jahren in Bayern gab, sind jetzt nur noch etwa 400 bekannt, die anderen sind wahrscheinlich ausgestorben. Es wurden viele alte, seltene und lokale Sorten angepflanzt, die hier erhalten werden sollen, darunter auch Sorten, die gerade noch bewahrt werden konnten, wie z.B. Röhrlesbirne, Trumbirne und Zänkerlesbirne. Spielerische Elemente für Klein und Groß wie ein Memory und eine Zuordnungsaufgabe „Frucht-Blatt-Kern-Rinde“ werten den Birnenkulturweg pädagogisch weiter auf. Den bekannten Tierpark in Sommerhausen im Landkreis Würzburg besuchen jährlich etwa 100.000 Personen, meist junge Familien. Die etwa 50 Teilnehmer der Eröffnung konnten anschließend regionalen Birnendirektsaft und gedörrte Birnenschnitze der vom Aussterben bedrohten Sorte Lämmerwäsele probieren.

Das Projekt wurde durch zahlreiche Sponsoren unterstützt, die Konzeption erstellte Frau Tamara Och, die weitere Ausarbeitung und Umsetzung Herr Harald Biedermann mit tatkräftiger Unterstützung durch Schülerinnen und Schüler der Realschule am Maindreieck in Ochsenfurt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage ogv-ochsenfurt.de.